Yotish (Vedische Astrologie) ist eine wertvolle Disziplin meiner vedischen Wissenschaft und Technologie des Bewusstseins. Sie verfügt über Autorität über die gesamte Bandbreite des sich ständig erweiternden Universums. Ihr Beitrag ist Erleuchtung, Selbstversorgung, Unbesiegbarkeit und alle Möglichkeiten im Leben eines jeden Einzelnen und einer Nation. “ - Maharishi




Maharishi Mahesh Yogi on Jyotish and Yagya (Youtube)

Die Jyotish- und Yagya-Programme dienen der Entwicklung von Erleuchtung , Leben ohne Abhängigkeit von Umgebung und Umständen und Beherrschung des eigenen Schicksals. Durch den präventiven Einfluss der Yagya-Aufführungen ist es möglich, ein Leben ohne Leiden und Probleme zu führen. Yagya ist ein Mittel, um Perfektion im Leben zu erreichen. '(Maharishi)

* Die Maharishi Jyotish-Dienstleistungen werden von der Brahmananda Saraswati Jyotish Foundation(Fairfield) angeboten. Viele TM-Center biieten daher “Lerntraining in Transzendentaler Meditation”, “Ayurvedische Beratung” und “Vedisches Coaching” an.

Maharishi  vedische Astrologie

Im Rahmen seiner "vedischen Wissenschaft" integrierte Maharishi die vedische Astrologie, im Rahmen derer Horoskope  und Beratungen durchgeführt werden und Kurse belegt werden können.

Diese 'Wissenschaft' ordnet beispielsweise bestimmten Gehirnregionen bestimmte Planeten zu  etc..

Dazu werden verschiedene Dienstleistungen und Kurse angeboten :

1. Umfassende Geburtsurkunde
2. Maharishi Jyotish Konsultation (Versuch die Funktionsweise des Naturgesetzes durch die Beziehung zwischen den 9 Grahas (Planeten), den 12 Rashis (Zeichen) und den 27 Nakshatras (Mondhäusern) systematisch zu beschreiben.

3. Maharishi Yagya Empfehlung (vedische Leistungen, um Fehlern vorzubeugen,  das Schicksal zu verbessern und  Wünsche zu erfüllen; Graha Shanti)

4. Günstige Startzeit: Muhurta (für den Beginn einer neuen Aktivität)

5. Kompatibilitätsanalyse (Bereiche der Harmonie oder Disharmonie zwischen zwei Personen)
6. Auswahl eines günstigen Namens (Nam-Karan)

Maharishi Jyotish repräsentiere die Qualität der Allwissenheit des selbstrückbezogenen Bewusstseins, das als Jyotish Mati Pragya bezeichnet wird.

Laut dem Maharishi und seinem Nachfolger Tony Nader besteht eine Entsprechung zwischen den Nava Grahas der vedischen Astrologie und der Struktur der DNA, des Gehirns und der Struktur der Zellen. Jedes Graha ist mit einem Edelstein verbunden: Maharishi Vedic Astrology assoziiert die Planeten mit den Basalganglien, Thalmus und Hypothalmus; die 12 Bhavas (astrologische Häuser) mit kortikalen Bereichen; die 12 Rashis (Sternzeichen) mit den Hirnnerven; und die 27 Nakshatras (Mondvillen) mit Gruppen des Hirnstamms.

 

*** T. Nader : Samkhya Sutras of Kapila ( Nach Dr. Tony Nader ist Samkhya in der Physiologie durch die neuronale Aktivität von Dendriten, Zellkörpern und Axonen und deren Konnektivität vertreten. Er korreliert die 25 Arten der neuronalen Aktivität zu den 25 Kategorien von Samkhya und die sechs Schichten der Hirnrinde zu den sechs Kapiteln von Samkhya.)

Human Physiology: Expression of Veda and the Vedic Literature : Modern Science and Ancient Science Discover the Fabrics of Immortality in the Human Physiology, Tony Nader, Maharishi Vedic University, 1995

 

== Vedischer Hintergrund ? ==

Die indische Astrologie ist in wichtigen Teilen auch nicht indischen sondern griechischen Ursprungs.

Schriften wie das Manusmriti, das Mahabharata u.a. kritisieren allerdings astrologische Tätigkeiten. Dazu auch

* Kritik der astrologischen Vernunft, Dieter Koch,  ISBN-10 : 3931806049 ISBN-13 : 978-3931806040
Herausgeber : Verlag d. Häretischen Blätter 2003

* ......Man kann aber aus allem lernen, hierzu ein einleuchtendes Beispiel...

Alternativen ........