D : Aus dem "TM-EX Newsletter", Volume 4, Nummer 5, Herbst 1992

INDIEN

Ein Besuch beim Shankaracharya, Teil IV

[Bemerkung des Herausgebers : Die folgende Mitschrift stammt direkt von per Tonband aufgezeichneten Gesprächen zwischen Robert Kropinski, einem ehemaligen TM - Lehrer und Anhänger von Maharishi Mahesh Yogi, und Shree Shankaracharya Swaroopanand Saraswati, einem früheren Schüler von Swami Brahmananda Saraswati (Guru Dev), der als spiritueller Meister von Maharishi M. Yogi angesehen wird.]

Fragesteller: Eure Göttlichkeit, es wird berichtet, dass sich viele Menschen mit dieser Art von Meditation körperlich und geistig schadeten. Ich denke, dass diese Menschen grosse Mengen von Geld ausgaben, um sich eine Krankheit einzukaufen ?

Shankaracharya: Für korrekte Meditation ist es notwendig, die Emotionen des Verstandes (Chitta) zu kontrollieren. Der Verstand sollte frei sein von `raga' und `dweshara' oder Verhaftung,Zuneigung und Abneigung. Solange der Geist nicht indifferent gegenüber äusseren Objekten ist, ist er nicht frei von seinen Unreinheiten, frei von Begierden, materiellen Objekten, etc., ein wankender Geist fährt fort zu bestehen, und der Geist hört nicht auf, über sie nachzudenken.
In diesem Prozess, den Mahesh Yogi lehrt, gibt es keinen Platz für ein solches spirituelles Ziel. Jeder, der zu ihm kommt, sei es ein Fleischesser oder ein Alkoholiker, wird in die TM-Meditation eingeführt.
In Geistern, wo Zuneigung und Abneigung fortfahren zu bestehen, versuchen sie sich auf äussere Objekte zu konzentrieren. Da der Prozess seines Yoga darin besteht, ruhig zu sitzen, und den Geist wandern zu lassen, wohin auch immer er geht, wiederholst du einfach das gegebene Mantram.

Zum Beispiel, wenn eine Schwiegermutter und eine Schwiegertochter sich streiten und danach in der Transzendentalen Meditation (Vabatita) sitzen in einem Center für Transzendentale Meditation, worüber werden sie meditieren ? Die Schwiegermutter wird über die Schwiegertochter meditieren und umgekehrt. Der Grund ist einfach, jede von beiden ist immer noch voll von Hass auf die Andere. Meditation kann fatal sein, wenn die Voraussetzungen für die Meditation fehlen. Dieses ist wahr, jedoch, Menschen friedlich sitzen zu lassen, die physisch sehr müde sind, und sie einige Yogastellungen wie shavvasan, etc. kann zu temporärem Frieden führen. Aber, solch ein Prozess ist überhaupt nicht hilfreich dabei, unsere Sünden zu zerstören. Dieses (TM) ist ein weltlicher Yoga. Denn Menschen, die von weltlichen Objekten bekümmert sind, oder durch weltliche Probleme, solche können zeitweise die Welt vergessen. Jedoch, auch das wird nicht erreicht, wenn sie keine Kontrolle über ihre Sinne haben.

Man sollte für die Meditation qualifiziert sein, oder in anderen Worten, show them the necessary prerequisites to do meditation.

Wer kommt, um diesen sogenannten `Yoga' (TM) zu praktizieren, und kommt mit all seinen Ängsten, Sorgen, und angefüllt mit allen weltlichen Gedanken .

Fragesteller: [Der folgende Abschnitt wurde dann dem Shankaracharya aus einer TM-Broschüre vorgelesen ]: Desweiteren gibt es einen spezifischen Satz von Mantras, der seit Jahrhunderten von der Shankaracharya - Tradition weitergegeben wird, und der anscheinend über eine besondere Eigenschaft verfügt, immer angenehmer auf feineren Stufen zu werden. Diese besonderen Klänge sind Mantras in Sanskrit. Die Shankaracharya - Tradition hat nicht nur diese Töne bewahrt, sondern auch sondern auch ein System von Regeln oder Formeln, nach denen sie an die einzelnen Menschen vergeben werden sollen.

Und das ist, was er (Mahesh) gedruckt sagt. Dies sind die Mantras, die er den Menschen gibt.

Shankaracharya: Er (Mahesh) hat sie selbst erstellt. Diese sind nicht von Guruji (Guru Dev) gegeben worden. Er (Mahesh) war ein gewöhnlicher Angestellter.

Die Menschen hier in Indien sind besorgt. Er (Mahesh) erschwindelte Millionen von Rupies von Menschen wie ihm (Kropinski). Wegen seiner betrügerischen Praktiken könnten die Menschen das Vertrauen in die indische Spiritualität verlieren. Swami Vivekananda und Swami RamTirth hinterliessen einen guten Eindruck in Amerika. Wir wollten, dass dieser Eindruck fortbesteht. Es macht mich traurig, dass einige Menschen von hier wie Rajneesh und Mahesh dorthin gingen (nach Amerika), und sie zerstörten diese guten Gefühle. Mahesh hat der indischen Kultur einen schweren Schlag versetzt.

Fragesteller: [Der folgende Abschnitt wurde dann dem Shankaracharya aus einer TM-Broschüre vorgelesen : Es wurde mir erklärt, dass diese Broschüre angeblich von einem Shankaracharya über Mahesh gesprochen wurde. Später las Bevan Morris, der Präsident von MIU, den Artikel TM- Teilnehmern vor, um sie zu Spenden zu veranlassen : ]

Er (Mahesh Yogi) kommt aus der Tradition von Shree Shankaracharya. Er (Mahesh) ist ein Schüler genau wie der Meister (Guru Dev). Er ist der Verleiher des Lichtes, und er ist die Inkarnation des Shankaracharya, er (Mahesh) ist der Rishi der Rishis (Göttliche Seher), der grösste der Grossen, grösser als Grösse, er ist der Grund des Wohlergehens der Tradition des Shankaracharya.

Shankaracharya: Nur derjenige kann die Dunkelheit vertreiben, der Nichts wünscht. Nur solch eine Person kann Menschen von der Dunkelheit ins Licht führen. Aber er selbst (Mahesh) ist in der Dunkelheit.

Wir wünschen, dass Menschen wie Du anderen erzählen, dass er Nichts über Yoga weiss. Er nützt weder den Amerikanern noch den indischen Menschen.~

 

zurück - Weiter

Suche

Details :


Copyright 2019

tm-meditation.net

Nach oben

Latest Blocked Spammers

Log file empty or logging feature disabled.