Die Geschichte der TM-Bewegung von 1980 bis 2000 bzw.  :  Die ehemalige und natürlich gescheiterte "Weltregierung" des 10000jährigen Zeitalters der Erleuchtung....

* Weltregierung

1980 kehrte Maharishi von Seelisberg nach Indien zurück und errichtete in der Nähe von New Delhi das Maharishi Nagar als indisches Zentrum der Bewegung.

Weitere Zentren entstanden in Fairfield (Iowa 52557,USA) und in Holland(MERU) sowie in Indien ( MMYVV ), wo ein Boden für solche Massenbewegungen besteht, besonders wenn dabei Lebensunterhalt und Arbeitsplätze anfallen.[ Video von 2011 !]

Schließlich rief Maharishi die lange geplante "Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung" aus - mit Ministern und Governeuren und Rajas - meiner Meinung nach eine bewusste Schülertäuschung, da er sich über das Ergebnis klar sein musste.
In einem Hotel in Seelisberg in der Schweiz wurde der Hotelsaal golden angemalt, die Initiatoren mussten sich blau kleiden, die Initiatorinnen mussten sich rot kleiden und voneinander getrennt sitzen.
Die ehemalige Initiatorin Therese Schulte hat in ihrem (leider vergriffenen aber sowohl AGPF als auch mir vorliegenden) Buch "Transzendentale Meditation und wohin sie führt" ausführlich darüber berichtet.

1983 erschien sowohl in der Zeitschrift STERN(R) als auch international eine ganzseitige Werbung, in der die 'Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung' alle Regierungen einlud, ihre Probleme zu lösen. Die Bezahlung brauche erst nach erbrachter Leistung zu erfolgen etc.. Dabei bezog man sich auch noch dreist auf Guru Dev Brahmananda Sarasvati.

Die neue Währung des propagierten  'Globalen Landes des Weltfriedens' ist der übrigens der 'Raam'....

Im Stern-Artikel berief man sich dreist auf Guru Dev Brahmananda Saraswati, obwohl Maharishi nach Auskunft des Shankara-Ordens, der Maharishi ablehnt, vom Guru Dev ausdrücklich nicht als Nachfolger gewünscht wurde und natürlich auch nicht mit seiner Mission beauftragt wurde.
Ich darf den mir vorliegenden lächerlichen ausgeflippten ganzseitigen Artikel aus der Zeitschrift Stern, der noch viel mehr hergibt, leider wegen Copyright nicht veröffentlichen.

Zeitweise glaubten tausende von Meditierenden, erleuchtet zu sein, da seit langen Jahren Gerüchte im Umlauf waren, mit der TM-Meditation werde man innerhalb von 5-7 Jahren erleuchtet(nebst kosmischem Bewußtsein - s.a.: Reller, 2000, S. 794).

* Yogische (Pseudo oder Illusions-)-Flieger

1986 kam noch ein unechtes werbeträchtig in Szene gesetztes Pseudo - Schweben hinzu - bei den präsentierten Techniken kein Wunder - aus dem sog. Siddhi-Programm mit seinen teuren Vorbereitungskursen, - das immer noch nicht aufgegeben wurde.

Zuerst waren die Schaumgummimatten auf den Fotos nicht sichtbar. Es stellte sich aber während der teuren Kurse heraus daß es sich um Muskelkontraktionen auf dicken Matten mit dem faulen Versprechen(USA-Gericht) späteren Schwebens handelte. Echtes Schweben konnte natürlich bisher nicht demonstriert werden (---> Hüpf-Video des Magazin 'Report' München 2004).
1986 erschien auch sein Buch 'Thirty Years Around the World: 1957-1964 , Stichting Drukkerij en Uitgeverij MVU.

* Der Fall Kropinski

Schließlich besuchte der mißtrauisch gewordene Initiator Robert Kropinski den Shankara - Orden und erhielt eine für die Bewegung ->> ernüchterne Darstellung <<- von Maharishi, die er aufzeichnete  und die 1987 in 'The Illustrated Weekly of India' veröffentlicht wurde.

Herr Kropinski klagte dann in den USA mit Erfolg, 1987 auch wegen nicht eingetroffener Versprechungen  von Meditationsergebnissen und erhielt zu seiner Überraschung insgesamt über 100000 Dollar.[4]
Die TM-Bewegung verlor ab 1989 nicht nur in diesem Zusammenhang bundesweit  einige Prozesse.

* Bundesverwaltungsgerichtsurteil und Neuorientierung

Das Bundesverwaltungsgericht erlaubte es damals dem Staat vor der TM zu warnen. Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes von 1989, das auch Grundlage späterer Urteile gegen die Sekte wurde, rückte Mahrishi den Guru Dev etwas aus dem Mittelpunkt und schwenkte auf Ayur-Veda und auf das alte Veda um, das seinerzeit wegen von Shankaras Advaita - Vedanta abgelöst worden war, und er propagierte eine sog. Vedische Wissenschaft.

Auch hier gab es zuerst durch Abschauen und kompetenzbedingte Turbulenzen.

* TM - Wissenschaft und zum Raja gekrönte Häupter

1984 gelang es der Sekte den bei CERN und SLAC tätigen (und später gekrönten) Physiker John Hagelin, der zum 'Raja des Unbesiegbaren Amerika' ernannt wurde und dort jetzt eine führende Position hat, für die von Maharishi propagierte aber nicht niedergelegte 'vereinheitlichte Feldtheorie' zu gewinnen, die in Maharishis Form ( Maharishi-Effekt) allen hinduistischen Weltbildern widerspricht (Ebenenmodelle), und der sich die moderne Physik in anderer Form auf der Ebene des Higgs-Feldes zu nähern versucht.[Hagelin : Weltformel des Naturgesetzes gefunden - Geschwafel bzw. Consicousness : Prof. Hagelin auf Youtube]

"Feldeffekt als Effekt von Kohärenz und Positivität, der von dem Feld unendlicher Wechselwirkung verursacht wird; sog.  unbewiesener 'Maharishi-Effekt' als ein Feldeffekt des Bewusstseins auf der Ebene des Einheitlichen Feldes aller Naturgesetze, dem Feld des transzendentalen Bewusstseins, das jegliches Leben durchdringe" - d.h. lauter aufgebauschtes Gefasel, das die evtl. Wirkung anderer Meditierender ignoriert...............

Weitere Begriffe sind "Quanten Bewusstsein, Quanten Wunder" ( Initiative 3000 und Quanten Heilen ) - wie der Doktorgrad der TM - Fairfield - Universität inhaltlich aussieht, lässt sich daraus erahnen.
Im Jahre 2000 wurde der libanesische Neurologieprofessor Toni Nader zum Oberregenten des ' globalen Landes des Weltfriedens' gekrönt, der eine "Studie" über Planeteneinwirkungen erstellt hatte und sich "werbeträchtig" auf eine grosse Waage gestellt und dafür sein Eigengewicht in Gold erhalten hatte. Bald danach war eine teure Krönung zum Raja bei der Sekte teuer käuflich zu erwerben.[ dazu : Videos !]

Naturgesetzpartei

Ein Ableger der Sekte ist auch die noch in Österreich und in den USA bestehende Naturgesetzpartei [MWS; >> Video !; Wiki]
Das Wort "Siddhi" bedeutet angeblich im Sanskrit "Vollkommenheit" und 'höhere Kräfte', so dass laut Werbung mittels des TM-Sidhi-Programms eine im normalen Wachbewusstsein unbekannte Meisterschaft über die Naturgesetze erlangt werden könne und der einzelne gleichzeitig in immer intensiveren Einklang mit den Naturgesetzen im eigenen Denken und Handeln gelangt.

Siddhis

ist im Hinduismus eine Bezeichnung für besondere schwer erreichbare übernatürliche Kräfte und Fähigkeiten, die der Yogi  gemäß der Überlieferung z.B.  durch  Samyama - Praxis erlangt, vor denen Pantanjali aber warnt und nicht wie oft fälschlicherweise behauptet dazu Anweisungen gibt, und die in ihrer gewöhnlichen Form eher dem schwarzen Tantra zuzuordnen sind, der diese Dinge für sich ausnutzt.

Bei der TM-Bewegung erfolgt ein Siddhi-Training für sog. Fortgeschittene, welche die kostenträchtigen 'Einweihungen' in die längeren Mantras erhalten haben und sich einbilden, die hätten Samadhi und dann bald geheime Kräfte wie 'in der Luft schweben', das aber bisher nur als Schaumgummihüfen vorgeführt werden konnte - d.h. nicht einmal von Maharishi selbst.


 

Search